top of page

/Entstehung

Ich spiele seit vielen Jahren leidenschaftlich gerne Kartenspiele, Brettspiele und Rollenspiele (egal ob Pen & Paper oder LARP). Das begleitet mich nun schon seit meiner Jugendzeit.

Auch wenn ich immer für "Anders" und zu sehr in meiner Welt war. Fühlte es sich für mich einfach nur Richtig an. All das drum herum dazu, durch Bücher lesen, Kostüme kreieren oder auch einfach nur Anziehsachen für mich zu nähen, machte mich zu dem "Geflatter". Ich treibe gerne ab in meine Welt und nehme gerne Andere Menschen mit. Durch die Fotografie ließ sich all das schon einmal fest halten für mich und andere. Aber irgendwann kam der Gedanke beides zu kombinieren. Aus einem kleinen Funken wurde schnell viel mehr. Mein Mann würde sagen, es ist ein Strohfeuer was nun verhältnismäßig lange, schon brennt.

KarteRückseiteElfenbaum.jpg

Ist Euch denn mal aufgefallen dass bei den meisten Kartenspielen nur gezeichnete Bilder zu sehen sind? Das hat mit den Rechten zu tun. Über solche und viele andere Dinge habe ich mir Gedanken machen müssen.

Um überhaupt erst einmal den Anfang machen zu können, hat es einige Zeit gedauert die Lösung dafür zu finden. Denn ich wollte mich nicht in Schulden stürzen für eine Produktion. Ein Kartenspiel geht grundlegend erst mit einer Druckauflage von 500 Stück in die Produktion. Rechnet man sich nun einmal hoch wieviel 500 Kartenspiele kosten. da kommt man schnell auf einen sehr hohen Betrag. Es wären dann aber 500 gleiche Spiele.

Nach einiger  Recherche habe ich eine Möglichkeit gefunden für meine Spielproduktion. Was das Schönste daran ist? Ganz klar, ich kann mich individuell Euren Wünschen und Bedürfnissen anpassen, mit dem Flattarium.

Ich arbeite nun seit geschlagenen 3 Jahren, unermüdlich an dem Kartenspiel, den Bildern für die Sets und nun kann ich voller Stolz mein Trumpf Quartett vorstellen. Ihr könnt Euch das Spiel selbst zusammen bauen. Ein Quartett wo Ihr Eure Karten aussucht und bei mir in Auftrag gebt. Ganz auf Eure Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten. Irgendwann hatte ich einen Datenplattencrash auf meinem NAS und musste schnell handeln um all meine Bilder zu sichern. Getroffen hat es allerdings mein fast fertiges 1. Kartenspiel. Ein absoluter Weltuntergang für mich, da bereits so viel Herzblut und Liebe in diesem Projekt drin steckt. Ich brauchte einige Tage um das zu verarbeiten und machte mich gestärkt durch meinen Mann, am Neuaufbau des Spieles. 

Allein die Namensfindung hat mich echt Nerven gekostet. Ich habe Übersetzer gequält mit Wortbauten, um vielleicht etwas interessant klingendes zu finden aber mit dem Gedanken der Bedeutung. Das wollte nicht so recht klappen. Dann habe ich begonnen Begriffe aufzuschreiben welche mir Wichtig sind wegen der Bedeutung. Auch da grübelte es in mir. Es hat sich dadurch dann doch etwas gefunden. "Flatters Imaginarium", oder kurz gesagt "Flattarium". Das Imaginarium ist jenen ungeahnten Welten gewidmet; jenen, die von den Nutzern selbst erschaffen wurden, aber auch jenen, die wir heute in den verschiedensten Medien finden. Und so fand ich es einfach unwahrscheinlich passend zu meiner Art der Bilder und dem was ich mit Euch auch gemeinsam erschaffe und kreiere.

Das ist aber noch nicht alles. Hinzu kommt noch, dass es wie ein Sammelkartenspiel erweitert werden kann. Das heißt Ihr könnt auch einzelne Kartenreihen kaufen bei mir und damit immer wieder mal Elemente zum Spielen austauschen. Das Ganze Spiel mit mehreren Karten erhöhen für längeren Spielspaß? Na klar doch, probiert es aus. Für die Sammler unter Euch ein kleines Geheimnis, hin und wieder gibt es ganz exklusive und limitierte Karten, welche Ich nur auf einem Event verteile, auf dem ich zugegen sein werde. Daher ist das Sammeln der Karten auch eine sehr schöne Sache. Diese Karten könnt Ihr Euch unter "Besondere Karten"  hier immer gern ansehen.

Als es nun daran ging die passende Druckerei zu finden, habe ich viele Hürden in den Weg gestellt bekommen. Ich wollte all das auch gerne in einem Preislich machbaren Rahmen halten und das wurde wirklich schwer. Denn Spielkarten zu drucken erfordert viele Spezielle Dinge an Werkzeug und Material. Dann war endlich eine passende Druckerei gefunden und es hat eine geschlagene Woche gedauert den Probedruck zu bestellen. Hierbei sind viele Dinge aufgefallen welche mit den Maßen nicht stimmig waren. Über 300 Karten hieß es umzuspeichern und nochmal anzufassen. Doch war hier und da, noch einmal der Fehlerteufel zugegen. Es dauerte einige Tage und ich hielt mit schweren Tränen meine ersten Karten in der Hand.

Durch all diese Möglichkeiten habe ich allgemein einen Weg gefunden Euch etwas mehr mitgeben zu können in Zukunft, als nur wunderschöne Bilder. Ich gebe Euch etwas mehr der Emotionen mit von diesem Tag, in einem Kartenspiel, welches gespielt werden kann. Ich möchte einfach die Spielerei mit der Fotografie verbinden. Eine Brücke für etwas wirklich Besonderes für Euch bauen.

bottom of page